> home > fotogallerie > kirchenkonzert 2011
 
 

Grenzlandkapelle & Gemeinschaftschor Hardegg: Kirchenkonzerte 2013

   
 

Am Samstag, dem 6. April 2013, gaben die Waldviertler Grenzlandkapelle und der Gemeinschaftschor der Stadtgemeinde Hardegg unter der musikalischen Leitung von Kpm. Johann Pausackerl und dessen Stellvertretern Martin Schiner und Karoline Schöbinger in der Pfarrkirche in Felling ihr zweites gemeinsames Kirchenkonzert. Nach der großen Begeisterung, welche das erste Konzert in dieser Art im März 2011 nach sich zog, freuten sich die 120 Mitwirkenden auf eine Fortsetzung dieses außergewöhnlichen und gesellschaftlich verbindenden Projekts.
Auch in diesem Jahr standen sowohl gemeinsame Stücke, als auch Solowerke für Chor und Blasorchester auf dem abwechslungsreichen Programm, das einen Bogen durch alle Epochen spannte. Klassiker der Kirchenmusik, aber auch neue sinfonische Werke und Gospel & Spirituals waren dabei zu hören. Feierlich eröffnet wurde das Konzert mit Felix Mendelssohn-Bartholdys Werk „Wachet auf!“ aus dem Oratorium „Paulus“, ehe die MusikerInnen der Grenzlandkapelle Bachs „Bist du bei mir“, Wagners „Pilgerchor“ und Humperdincks „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ gefühlvoll zum Besten gaben. Beim anschließenden „Pie Jesu“ aus Andrew Lloyd Webbers „Requiem“ sorgten die beiden Solosängerinnen Stephanie Bauer und Daniela Reiß für Gänsehaut bei den Zuhörern. Nun folgte ein Chorteil, bei dem die SängerInnen der sechs mitwirkenden Chöre der Stadtgemeinde Hardegg unter der bewährten Leitung der jungen Chorleiterin Karoline Schöbinger mit einem anspruchsvollen Programm überzeugten. Neben Mozarts „Ave verum“, Haydns „Die Himmel erzählen“ und den beiden ruhigen Stücken „Heilig ist Gott“ und „The Blessing“ sorgten vor allem die mitreißenden Gospels „Sing Hosanna“ und „Go, tell it on the mountain“ in den genialen Arrangements von Kirby Shaw für große Begeisterung beim Publikum. Nachdem von der Grenzlandkapelle drei zeitgenössische, sinfonische Originalkompositionen farbenreich intoniert wurden, vereinten sich Chor und Orchester für die Schlussstücke abermals zu einem beeindruckenden Klangkörper. Es folgten die beiden Balladen „Gabriella’s Song“ (Sologesang Stephanie Bauer) und  „Hallelujah“ (Sologesang Günther Glück), ehe das gelungene Konzert mit dem feierlichen Hymnus „Nun danket alle Gott“ unter stimmgewaltiger Unterstützung des Publikums würdig ausklang.

Mit diesem hörenswerten Konzertprogramm haben die MusikerInnen und SängerInnen abermals bewiesen, welch großes musikalisches Potential in der Bevölkerung der Stadtgemeinde Hardegg steckt, worüber sich vor allem Bürgermeister Mag. Heribert Donnerbauer, der selbst als Sänger aktiv mitwirkte, sehr erfreut und stolz zeigte. Außerdem wurde das Konzert aufgrund seiner Initiative auch ein zweites Mal am Sonntag, dem 7. April, in der Pfarrkirche in Wullersdorf als Benefizkonzert zu Gunsten des Hilfswerks Hollabrunns aufgeführt.
   
 

Fotos Kirchenkonzerte 2013

   
 
  Fotos: Herbert Bednarik
   
 
zurück <  
© grenzlandkapelle hardegg